Anlagenbau

Ziel des Anlagenbaus ist es, technische Anlagen, wie sie etwa in der Öl- und Gasindustrie oder der chemischen und pharmazeutischen Industrie, der Dünge- und Nahrungsmittelindustrie oder der Stahlindustrie vorkommen, zu realisieren. In juristischer Hinsicht wird der Anlagenbau letztlich „fachübergreifend“ unter der Federführung von Dr. Michael Griem bei SMNG betrieben. Ein Schwerpunkt liegt dabei in der Ausgestaltung von Anlagenverträgen, der sich aufgrund der hohen Komplexität der zu erstellenden Anlagen zwischenzeitlich als eigenständiger Vertragstyp entwickelt hat. Die rechtliche Begleitung reicht demnach von der Vertragsberatung über die Ausführungsphase bis hin zur Inbetriebnahme und rechtlichen Begleitung auch der sich anschließenden Phase der Gewährleistung.

Beraten werden hier insbesondere Anlagenbetreiber, aber auch Auftragnehmer, die für Anlagenbetreiber die entsprechende Anlage bauen.

Unter anderem berät die Kanzlei seit vielen Jahren zum Anlagenbau im Bereich der Trinkwassergewinnung, Grundwassersanierung und Abwassertechnik sowohl im In- als auch im Ausland. In diesem Zusammenhang ist SMNG auch rechtsberatend für die Kühltechnik zahlreicher Kraftwerke in Deutschland tätig.