Due Diligence

Der Begriff „Due Diligence“ bezeichnet die mit „gebotener Sorgfalt“ durchgeführte Prüfung, die ein Käufer - insbesondere Banken – im Vorfeld des Kaufs einer Immobilien, aber auch bei dem Kauf von Unternehmensbeteiligung oder bei einem Börsengang durchführen lässt, um die mit dem Kauf einhergehenden Risiken bewerten zu können. Die Prüfung enthält eine prognostische Analyse des Objektes hinsichtlich seiner Stärken und Schwächen sowie seiner personellen und sachlichen Auswirkungen. Ferner werden im Rahmen der Prüfung rechtliche und finanzielle Risiken bewertet, so dass das Ergebnis der Prüfung für die Wertfindung der Immobilien bzw. des Kaufgegenstandes von nicht unerheblich Bedeutung ist.

Im juristisch von SMNG abgedeckten Teil der Due Diligence werden rechtliche Risiken, insbesondere in immobilienrechtlicher, aber auch in urheberrechtlicher, arbeitsrechtlicher oder kartellrechtlicher Hinsicht bewertet (Legal Due Diligence).

Der Rechtsbereich Due Diligence wird bei SMNG federführend durch Prof. Christian Niemöller, Dr. Michael Griem, Helwig Haase und Matthias Wilke abgedeckt.